Oberlinstiftung  |  Pressemitteilung

Claudia Pechstein hält Oberlinrede 2019

„Die Eigenarten des menschlichen Körpers und Abweichungen von der Norm dürfen nie zu Diskriminierungen führen.“ Diese mahnenden Worte sprach die fünffache Olympiasiegerin im Eisschnelllauf Claudia Pechstein gestern Abend in der Oberlinrede vor den geladenen Gästen in der vollen Oberlinkirche in Potsdam-Babelsberg.

In ihrer Rede am Dienstag Abend in der Oberlinkirche verband Claudia Pechstein ihre Lebensgeschichte mit denen der Menschen, die im Oberlinhaus begleitet und betreut werden, mit dem was es heißt, behindert zu werden und in der Bewältigung der Behinderung das Engagement von unterstützenden Menschen zu erfahren.

Im Jahr 2009 wurde Claudia Pechstein - erfolgreichste Wintersportolympionikin - Dopingmissbrauch vorgeworfen.Ihr Leben veränderte sich von heute auf morgen schlagartig – es folgten Wettkampfsperre, Schuldzuweisungen, Hetzkampagnen und harte persönliche Einschnitte. 2010 dann wurde bei ihr eine vererbte Anomalie festgestellt, die die abweichenden Blutwerte erklärte und inzwischen von ärztlicher Seite bestätigt wurde. Claudia Pechstein nahm ihre Zuhörer mit auf ihrem beschwerlichen und eindrücklichen Weg raus aus ihrem Tal. Ihren persönlichen Reifungsprozess in den vergangenen 10 Jahren des Kampfes für Aufklärung und Rehabilitation beschrieb Sie mit: „Ich streite mich nicht mehr, ich erkläre“.

Nach der Rede bekam die Polizeihauptmeisterin Claudia Pechstein den obligatorischen Handfeger aus unseren Oberlin Werkstätten, den jede Rednerin und jeder Redner der Oberlinrede erhält. Überreicht hat ihn Georg Friedrich Prinz von Preußen, der die Oberlinrede im letzten Jahr gehalten hat. Nach der Rede in der Kirche fand ein kleiner Empfang in der Oberlinschule statt. Azubis aus unserem Oberlin Berufsbildungswerk haben die Gäste mit leckeren Speisen und Getränken versorgt. Und natürlich durfte für die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein eine kleine Kostprobe vom hausgemachtem Eis nicht fehlen!

Übrigens: Neben Claudia Pechstein hielten u.a. auch schon Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen), die frühere RBB-Intendantin Dagmar Reim und Brandenburgs Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) die Oberlinrede.

Pressesstelle Oberlinhaus