Oberlin Berufliche Schulen  |  Aktuelles

Erstes Treffen der Vertreter der praktischen Ausbildung des CKP und der Pflegeschule der Oberlin Beruflichen Schulen

Am 03.03.2020 trafen sich das erste Mal die Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter des Verbundes der Christlichen Kliniken Potsdam mit den Lehrerinnen der Pflegeschule der Oberlin Beruflichen Schulen.

Zu Beginn stellten alle drei Einrichtungen die Besonderheiten ihrer pflegerischen Versorgungsbereiche für die generalistische Pflegeausbildung vor.

Das Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam-Sanssouci bietet vor allem die pflegerische Ausbildung in der stationären Akutpflege aller Altersstufen, inklusive Kinder und Jugendliche, an.
Die Oberlinklinik, spezialisiert auf die stationäre orthopädische Pflege aller Altersstufen, kann die Auszubildenden ebenfalls in der pädiatrischen Pflege von Kindern und Jugendlichen anleiten.
Das Evangelischen Zentrum für Altersmedizin als geriatrische Fachklinik ergänzte um den Schwerpunkt der Pflege des alten Menschen sowie der Pflege von Menschen mit Demenz.

Die Oberlin Beruflichen Schulen stellten den Standort der schulischen Ausbildung auf dem Gelände des Oberlin Berufsbildungswerkes vor. Besonders hervorzuheben ist die übertarifliche Vergütung der Auszubildenden sowie eine Übernahmegarantie der Auszubildenden für zwei Jahre nach erfolgreichem Abschluss.

Das Oberlinhaus mit der Abteilung Lebenswelten war ebenfalls vertreten und bringt das Knowhow bei der Pflege beeinträchtigter Menschen in die generalistische Pflegeausbildung ein.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung verständigten sich die Teilnehmer über die Eckpunkte und Besonderheiten der generalistischen Pflegeausbildung. Die erfolgreich generalistisch Ausgebildeten dürfen als Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann mit alten Menschen, Kindern, Erwachsenen im Krankenhaus, im Altenheim oder in der ambulanten Pflege arbeiten und sind EU-weit anerkannt. Nach dem 2020 in Kraft getretenen Pflegeberufegesetz besitzen alle dreijährig examinierten Pflegefachkräfte erstmalig eigenständige Vorbehaltsaufgaben, welche ein wichtiger Schritt zur weiteren Professionalisierung der Pflege ist.

Zur Vermittlung der pflegerischen Handlungsfähigkeit wollen wir während der generalistischen Pflegeausbildung verschiedene Kompetenzen vermitteln. Neben der Verantwortung für den Pflegeprozess sind Kommunikation und Beratung, Arbeit im Team und nach gesetzlichen Vorgaben, wissenschaftliche Erkenntnisse sowie eine intensive Vermittlung berufsethischer Werte die Basis der theoretischen und praktischen Ausbildung.

Zum Schluss des gemeinsamen Nachmittags tauschten sich die Teilnehmer über eine gemeinsame wertschätzende, fördernde und fordernde Haltung aller an der Ausbildung beteiligten Personen gegenüber den Auszubildenden aus.

Diese erste Veranstaltung aller Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter der Kooperationspartner war geprägt durch ein Miteinander auf Augenhöhe und einen regen Austausch der Teilnehmenden.
Herzlichen Dank an die vielen helfenden Hände, die den Nachmittag zu einer gelungenen Veranstaltung machten. Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung am 16.06.2020 in den Oberlin Beruflichen Schulen.

Annett Wiesner

Schulleiterin