Wirtschaft und Verwaltung

Sie suchen eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die Sie täglich vor neue, spannende Herausforderungen stellt? Der enge Austausch mit Kunden und Kollegen ist Ihnen wichtig? Sie lieben es, zu kommunizieren – sei es im Sekretariat eines Unternehmens oder als Ansprechpartner für bestimmte Dienstleistungen und Events? In unserem Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung bieten wir Ihnen insgesamt neun verschiedene Ausbildungsberufe an. Unsere Auszubildenden erhalten bei uns eine erstklassige kaufmännische Ausbildung, die sie fit für die vielfältigen Aufgaben im Arbeitsalltag einer Tätigkeit im Büro macht.

Wann kann eine Ausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung interessant für Sie sein?

  • Sie arbeiten gerne mit Menschen zusammen – sei es mit Kund/innen oder mit Kolleg/innen
  • In Ihrer Freizeit sind Sie die Person, die sich gerne um organisatorische Dinge kümmert
  • Ihnen macht es Spaß, zu beraten und Lösungen zu finden
  • Sich in ein Fachgebiet hineinzudenken, um sich anschließend dort gut auszukennen, können Sie sich gut vorstellen
  • Allem mit einem Lächeln zu begegnen ist für Sie selbstverständlich

Unsere Ausbildungsgänge beginnen am 1. September eines jeden Jahres bzw. am 1. Werktag danach. Auch der Einstieg in das laufende Ausbildungsjahr ist unter Umständen möglich – sprechen Sie uns hierfür bitte an, um die Möglichkeiten zu klären.

Übersicht

  • Immobilienkaufmann/-frau

    3- jährige Ausbildung nach § 4 BBiG

    Immobilienkaufleute arbeiten in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft. Sie bewirtschaften Grundstücke, Wohnhäuser und gewerbliche Immobilien, vermieten und verwalten, kaufen, verkaufen oder vermitteln Objekte, organisieren Objektbesichtigungen und wickeln Wohnungsübernahmen ab. Sie wirken bei der Planung und Organisation von Neubau-, Sanierungs- oder Modernisierungsprojekten mit und nehmen fertige Bauten ab. In der Wohnungs- oder Gebäudeverwaltung beraten sie z.B. Mieter und Eigentümer, bearbeiten Schadensmeldungen und veranlassen Instandsetzungsarbeiten. Sie führen  Mieter- bzw. Eigentümerversammlungen durch  und organisieren das technische Gebäudemanagement. Darüber hinaus bereiten sie Finanzierungskonzepte vor, erstellen Bau- und Betriebskostenabrechnungen, Wirtschafts- und Finanzpläne oder wirken in der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle mit. Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit entwickeln sie u.a. Marketingmaßnahmen.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen

    3- jährige Ausbildung nach § 4 BBiG

    Kaufleute im Gesundheitswesen planen und organisieren Verwaltungsvorgänge, Geschäftsprozesse und Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Hierfür wenden sie sozial- und gesundheitsrechtliche Regelungen an, informieren und betreuen Kunden und beobachten das Marktgeschehen im Gesundheitssektor. Sie erfassen Patientendaten und rechnen Leistungen mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern ab. Darüber hinaus sind sie bei Krankenkassen auch in der Kundenbetreuung und Neukundengewinnung tätig.

    Zudem kalkulieren sie Preise und beschaffen bzw. verwalten Materialien und Produkte. Sie entwickeln Marketingstrategien und wirken beim betrieblichen Qualitätsmanagement mit. Daneben üben sie im Finanz- und Rechnungswesen und in der Personalwirtschaft allgemeine kaufmännische Tätigkeiten aus, wenn sie z.B. den Jahresabschluss erstellen oder Personalstatistiken führen.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

    3- jährige Ausbildung nach § 4 BBiG

    Kaufleute für Tourismus und Freizeit entwickeln, vermitteln und verkaufen touristische Produkte und Dienstleistungen: Beispielsweise informieren und beraten sie ‑ ggf. in einer Fremdsprache ‑ Interes­senten zum touristischen und kulturellen Angebot einer Region bzw. eines Ortes und nehmen Reser­vierungen sowie Buchungen entgegen. Sie geben Auskünfte, z.B. über die Öffnungszeiten von örtli­chen Einrichtungen, verteilen oder verkaufen Informationsbroschüren, stellen touristische Angebots­pakete zusammen und kalkulieren hierfür Preise. Ferner initiieren und koordinieren sie Freizeitange­bote unter Berücksichtigung der Zielgruppen­ bzw. Kundenwünsche. Sie planen Veranstaltungen und stellen deren Organisation sicher. Dabei arbeiten sie eng mit Partnern vor Ort zusammen, z.B. Verei­nen, bauen Netzwerke auf und pflegen diese. Außerdem fördern sie durch Öffentlichkeitsarbeit und Werbung den regionalen Tourismus.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement

    3- jährige Ausbildung nach § 4 BBiG

    Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännisch­verwaltende Tätigkeiten aus. Sie erledigen z.B. den Schriftverkehr, entwerfen Präsentationen, beschaffen Büromaterial, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und organisieren Dienstreisen. Auch unterstützen sie die Personaleinsatzplanung und kaufen externe Dienstleistungen ein. Zudem betreuen sie Kun­den, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und überwachen Zahlungseingän­ge. Im öffentlichen Dienst unterstützen sie Bürger/innen z.B. bei der Antragstellung, klären Anliegen und Zuständigkeiten und wirken an der Aufstellung des Haushalts­ oder Wirtschaftsplanes mit.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Fachpraktiker/in für Bürokommunikation

    3- jährige Ausbildung nach § 66 BBiG

    Fachpraktiker/innen für Bürokommunikation arbeiten im Sekretariat mit. Sie schreiben Briefe und Rechnungen. Sie sortieren und ordnen Dokumente. Wenn Briefe im Unternehmen ankommen, vertei­len Fachpraktiker/innen für Bürokommunikation diese. Und wenn die Mitarbeiter selbst Briefe verschi­cken möchten, sammeln Fachpraktiker/innen für Bürokommunikation diese ein. Dann bringen sie die Briefe zur Post.

    Fachpraktiker/innen für Bürokommunikation arbeiten auch im Finanz-­ und Rechnungswesen, im La­ger, Einkauf und Versand. Hier machen sie vor allem die Buchhaltung, übernehmen den Telefondienst und erstellen Statistiken.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Fachkraft für Medien- und Informationsdienste FR Archiv

    3- jährige Ausbildung nach § 66 BBiG

    Ausbildungsinhalte

    • Beschaffen, Erwerben, Erfassen und Erschließen von Medien, Informationen und Daten
    • Sichern von Medienbeständen und Informationsträgern (Papier und digitale Daten)
    • Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen
    • Recherchieren in Datenbanken und Netzen
    • Betreuung und Beratung von Kunden
    • Sichten, Übernehmen und Bewerten von Schriftgut und anderen Informationsträgern
    • Ordnen, Verzeichnen und Verwalten der Informationsträger
    • Technische Bearbeitung und Aufbewahrung von Archivgut
    • Ausleihe und Überwachung der Medien

    Tätigkeitsfeld

    • Erschließen, Übernehmen, Ordnen und Verzeichnen von Akten, Urkunden, Plänen, Zeitungen
    • Pflegen und Bereitstellen des Bestandes für Nutzer
    • Beratungs- und Recherchetätigkeiten für die Nutzer eines Archivs
    • Erfassen von Medien, Informationen und Daten
    • Einsatzgebiete sind der öffentliche Dienst und die private Wirtschaft

    Flyer Fachkraft für Medien- und Informationsdienste FR Archiv

Ihre Ansprechpartner

Ellen Kuhnt

Aufnahmekoordinatorin

Matthias Lessig

Ausbildungsleiter