Druck & Medien

Sie haben Spaß daran, tolle Druckprodukte zu erschaffen oder digital zu gestalten? In unserem Fachbereich Druck & Medien bieten wir Ihnen insgesamt fünf verschiedene Ausbildungsberufe an. Unsere Auszubildenden lernen in den verschiedenen Berufen u.a., wie einzigartige (Print-) Produkte wie Kalender, Broschüren oder Bücher hergestellt oder professionelle Layouts und multimediale Beiträge erstellt werden. Dafür stehen ihnen nicht nur in hohem Maße praktische Unterstützung, sondern auch eine optimale technische Ausstattung wie beispielsweise neue Digitaldruckmaschinen zur Verfügung.

Wann kann eine Ausbildung im Bereich Druck & Medien interessant für Sie sein?

  • Sie sind in Ihrer Freizeit gerne gestalterisch tätig
  • Sie haben Spaß an Design, Farbe und Bildern
  • Kreative Konzepte zu entwickeln begeistert Sie
  • Beim Basteln beschäftigen Sie sich mit den verschiedenen Eigenschaften von Materialien und Papier
  • Ihnen macht es Spaß, sowohl handwerklich als auch maschinengestützt zu arbeiten

Unsere Ausbildungsgänge beginnen am 1. September eines jeden Jahres bzw. am 1. Werktag danach. Auch der Einstieg in das laufende Ausbildungsjahr ist unter Umständen möglich – sprechen Sie uns bitte an, um die individuellen die Möglichkeiten zu klären.

Übersicht

  • Buchbinder/-in

    3 Jahre Ausbildung (§ 25 HwO)

    Buchbinder/innen gestalten buchbinderische Erzeugnisse in Einzel- und Sonder- oder in maschineller Fertigung. Sie reparieren Bücher und führen Sonderanfertigungen mit individuellen Ausstattungen wie Vergoldungen, Einfassungen oder Applikationen aus. Auch verstärken und überziehen sie Pläne, Landkarten, Fotos oder Bilder, rahmen diese oder stellen Passepartouts her.
    Vor ihrem jeweiligen handwerklichen Auftrag wählen sie die geeigneten Techniken aus, berechnen und disponieren das Material und legen die Arbeitsabläufe fest. Sie bereiten die Arbeitsplätze vor, sorgen dafür, dass Geräte, Maschinen und Anlagen einsatzbereit sind, und richten diese ein. Bei der Herstellung der buchbinderischen Erzeugnisse bedienen sie die Maschinen und Geräte, steuern die Arbeits- oder Produktionsabläufe und dokumentieren deren Ergebnisse. Bei Einzel- und Sonderfertigungen stellen sie z.B. Produkte in manuellen Einband- und Bindetechniken sowie mit Plastik-, Spiral- und Drahtkammbindungen her. In maschineller Fertigung verarbeiten sie Produkte nach den Anforderungen teils rechnergestützter Produktionsprozesse. Bei allen Aufträgen agieren sie kosten- und qualitätsbewusst, berücksichtigen Kundenwünsche und Trends.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Fachpraktiker/-in für Buchbinderei

    3- jährige Ausbildung nach § 42m HwO

    Fachpraktiker/innen für Buchbinderei stellen aus bedruckten Papierbögen z.B. Bücher, Urkunden oder Broschüren her. Sie falzen, schneiden, heften und kleben die Papierbögen von Hand oder maschinell. Außerdem machen sie Einbände, Ordner oder Kassetten. Ggf. überziehen sie die Kanten von Buchseiten mit Farbschichten (Farbschnitt). Fachpraktiker/innen für Buchbinderei lochen und hülsen die Druckprodukte auch. Druckprodukte verpacken sie, transportieren sie ins Lager, lagern sie oder machen sie versandfertig.
    Sie richten die Maschinen für die gewünschte Arbeit ein. Fachpraktiker/innen für Buchbinderei bedienen und überwachen die Maschinen auch. Stellen sie Fehler oder Störungen fest, suchen und beheben sie diese. Sie pflegen Maschinen, Geräte und Werkzeuge, reinigen sie und warten sie nach Vorgabe.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Mediengestalter/-in Digital und Print, Fachrichtung Gestaltung und Technik

    3- jährige Ausbildung nach § 4 BBiG

    Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik erstellen das Layout für Printmedien und kombinieren Text-, Bild- und Videodateien zu multimedialen Beiträgen, etwa für Netzwerke und Social-Media-Kanäle. Zudem gestalten sie Stempel und Schilder. Sie bearbeiten Fotografien, programmieren Websites, pflegen Onlineanwendungen und erstellen 3-D-Inszenierungen. Elemente, die in verschiedenen Medien genutzt werden (Cross Media Publishing) bereiten sie unterschiedlich auf. So stellen sie z.B. Fotografien für einen Print-Katalog bereit und die gleichen Aufnahmen, jedoch in geringerer Auflösung, für eine Online-Datenbank. Sie setzen Druckvorlagen in Druckformen, Stempel- oder Flexodruckplatten um, führen Testdrucke durch, lesen Texte Korrektur, prüfen Farbwerte und testen, ob digitale Erzeugnisse fehlerfrei funktionieren. Die fertigen Produkte übergeben sie den Kunden.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Medientechnologe/Medientechnologin Druck

    3- jährige Ausbildung nach § 4 BBiG

    Medientechnologen und ‑technologinnen Druck stellen mit verschiedenen Maschinen und Verfahren Druckerzeugnisse her, beispielsweise Werbedrucksachen, Zeitungen, Magazine, Bücher, Verpackungen oder Tapeten. Sie analysieren die Druckaufträge auf technische Machbarkeit und prüfen, ob die Druckdaten vollständig und verwendbar sind. Weiter planen sie den Arbeitsablauf, überprüfen Druckformen, die sie zum Teil auch selbst herstellen, oder bereiten Daten für digitale Druckverfahren vor.
    Wenn die Druckmaschinen eingerichtet und Farbe und Bedruckstoff aufeinander abgestimmt sind, erstellen die Medientechnologen und ‑technologinnen Probedrucke, die den Kunden zur Freigabe vorgelegt werden. Während des weitgehend automatisierten Druckvorganges überwachen sie die Genauigkeit des Drucks und die Farbdosierung, um eine gleichbleibend hohe Qualität des Endprodukts sicherzustellen. Je nach Auftrag veredeln sie die fertigen Druckbogen durch Lackieren oder Kaschieren. Die Weiterverarbeitung zum Endprodukt (Falzen, Schneiden, Binden) kann ebenfalls zu ihren Aufgaben gehören. Nach dem Druck reinigen sie die Maschinen, prüfen deren Funktionen oder wechseln Teile aus.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

  • Fachpraktiker/-in für Medientechnologie Druck

    Ausbildungsdauer 3 Jahre (§66 BBiG)

    Fachpraktiker/innen für Medientechnologie Druck arbeiten bei der Herstellung von Druckerzeugnissen wie Zeitungen, Zeitschriften oder Prospekten mit. Sie bereiten Arbeitsabläufe vor, wählen Materialien für die Produktion aus und richten Druckmaschinen ein. Mit Probedrucken stellen sie fest, ob die Auftragsanforderungen erreicht werden. Während der Produktion bedienen und überwachen Fachpraktiker/innen für Medientechnologie Druck die verschiedenen Druckmaschinen. Sie greifen bei Störungen ein und sorgen zudem für die regelmäßige Pflege und Wartung der Anlagen. Auch die Qualitätskontrolle und die Lagerung der Produkte gehören zu ihren Aufgaben.

    Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit als PDF
    Webseite der Bundesagentur für Arbeit

Ihre Ansprechpartner

Ellen Kuhnt

Aufnahmekoordinatorin

Matthias Lessig

Ausbildungsleiter