Informationen für Kostenträger

Hier erhalten Sie Informationen über unser Angebot: Wir, das Oberlin Berufsbildungswerk, ermöglichen eine Berufsvorbeitung und Berufsausbildung für Menschen mit psychischen Erkrankungen, Körper-/Mehrfachbehinderungen und/oder Autismus. 

Wir bieten über 30 Ausbildungsberufe in 7 verschiedenen Fachbereichen. Unser Ziel ist es, unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer erfolgreichen Berufsausbildung zu unterstützen und sie anschließend in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln und zu begleiten.

Sprechen Sie uns bei Fragen oder Anfragen gerne an. 

An wen richtet sich das Angebot des Oberlin BBW?

Besonders spezialisiert ist das Oberlin Berufsbildungswerk auf die Berufsvorbereitung und Berufsausbildung von jungen Menschen mit Körper-, Lern-, psychischen oder Mehrfachbehinderungen.

Im Detail

  • Körperlichen Beeinträchtigungen wie zum Beispiel mit spastischen Lähmungen, angeborenen oder erworbenen Querschnittlähmungen, Muskeldystrophien, Atrophien, multipler Sklerose, Epilepsie, Erkrankungen des Nierensystems (auch bei Dialysepflicht), Unfallfolgen, Herz-Kreislauferkrankungen, chronischen Atemwegserkrankungen, Stoffwechselerkrankungen
  • Psychischen Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel Autismus-Spektrum-Störung (ASS), Aufmerksamkeits-Störung mit und ohne Hyperaktivität, soziale Phobien, Persönlichkeitsstörungen, Ess-Störungen, Zwangsstörungen und Depressionen
  • Die Aufnahme junger Menschen mit Hör- und/oder Sehbehinderungen in die Ausbildung oder Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme ist nach Prüfung des Hilfe- und Hilfsmittelbedarfes durch eine 4-wöchige Arbeitserprobung oder 12-wöchige Eignungsabklärung ebenfalls möglich

Erfolgreich mit VamB

Ziele

Im Oberlin Berufsbildungswerk absolvieren überdurchschnittlich viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine VAmB. Dadurch erhöhen sich die Quoten der TeilnehmerInnen, die im Anschluss an eine Ausbildung im ersten Arbeitsmarkt starten. 

Insbesondere durch unsere praxisorientierte Ausbildungsweise haben unsere TeilnehmerInnen eine erhöhte Chance auf erfolgreiche Inklusion.

Zukunftssicheres Konzept 

Die erfolgreiche Vermittlung der Ausbildungsinhalte und Sozialkompetenzen spiegelt sich auch in einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss wieder:

  • So haben bei der Abschlussprüfung der zuständigen Kammern im Jahr 2017 93% aller Auszubildenden ihre Prüfung bestanden, davon 24% VAmB – TeilnehmerInnen.
  • 2018 haben 94% aller Auszubildenden die Prüfung bestanden, davon waren 25% TeilnehmerInnen der „Verzahnten Ausbildung“.

Auch ist durch VAmB eine erfolgreiche und dauerhafte Integration ins Berufsleben bzw. sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung (§ 112 SGB III) ersichtlich:

  • 81% sind sofort bzw. unmittelbar nach der Ausbildung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung (Stand März 2018) gewechselt; bis zum Jahresende 2018 erhöhte sich die Zahl auf 85%.
  • Andere absolvieren eine Anschlussausbildung zum nächst „höheren“ Berufsabschluss weiterhin im Oberlin Berufsbildungswerk oder sogar beim (ehemaligen) Kooperationsbetrieb.

Ihre Ansprechpartnerin

Ellen Kuhnt

Aufnahmekoordinatorin